Antonia und Larissa Ziegenfuß bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Antonia Ziegenfuß beim Grenke-Open in Karlsruhe 2019. Foto von Gerhard Hund (CC BY-SA 4.0) via Wikimedia Commons.

Nachdem letztes Jahr sieben Vereinsmitglieder der Schachsparte des ESV Rot-Weiß Göttingen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mitspielten, waren dieses Jahr nur unsere beiden passiven Mitglieder Larissa und Antonia Ziegenfuß dabei. Antonia (aktiv für OSG Baden-Baden) verzichtete auf die Titelverteidigung in der U14w, zu der sie als Jahrgang 2005 noch berechtigt gewesen wäre, und startete in der U18w, wo sie nach ihrem starken Auftritt beim Grenke-Open in Karlsruhe auch schon mit DWZ 2027 zweite der Setzliste war. Diesen Rang bestätigte sie auch mit 6 ½ /9, wobei noch einmal ein schöner DWZ-Zugewinn auf jetzt 2049 heraussprang. Zudem ist sie damit für die Jugendeuropa- oder weltmeisterschaft qualifiziert. Die Siegerin hat hier das Wahlrecht. Das es kein Titel wurde, verhinderten die Niedersächsinnen Madita Mönster (SK Wildeshausen) und Lara Schulze (SK Lehrte) in der vierten und fünften Runde, die beide gegen Antonia gewinnen konnten. Lara Schulze wurde dann auch recht überlegen Deutsche Meisterin. Apropos, am Jahresanfang hatte ich alle Mühe, Lara beim niedersächsischen Meisterturnier ein Remis abzuklammern.

Antonias Schwester Larissa (SG Blau-Weiß Stadtilm) startete in der U16w. Sie konnte sich mit 5/9 von Setzlistenplatz 13 auf Rang 10 verbessern und ebenfalls ein paar DWZ-Punkte gewinnen. Beiden gilt unser herzlicher Glückwunsch zu ihren guten Leistungen.

Alle Partien von Antonia und Larissa:

Last Updated on Oktober 10, 2020 by Babette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.