• Herzlich Willkommen

    ... bei der Schachabteilung des ESV Rot-Weiß Göttingen!

Sticky

Die gegenwärtige Coronaviruskrise hat zu einer weitgehenden Verlagerung des Schachlebens in das Internet geführt. Die Zusammenkünfte von Vereinen sind in Niedersachsen bis einschließlich 18. April (also bis zum Ende der Osterferien) verboten. Ob es dabei bleibt, steht in den Sternen. In Baden-Württemberg gilt ein entsprechender Erlaß bis zumweiterlesen

Am 8. April brachte das GT in seiner Printausgabe eine kurze Meldung über unser Abschneiden in der DSOL. Eine Meldung im Sportbuzzer konnte ich leider nicht finden. Weiterhin berichtet das GT über unsere DSOL Aktivitäten: am 9. März sowohl in der Printausgabe als auch wieder im Sportbuzzer .weiterlesen

Ihr Schachspielenden kennt dieses schöne Gefühl, wenn ihr eine Eröffnungsfalle aufstellt und euer Gegner schnurstracks hineinrennt, gelle? Da ist die Freude groß, und bei einem OTB-Spiel *) ist euer größtes Problem nun, dass ihr euch das Grinsen ganz dolle verkneifen müsst… So ähnlich ging es mir, als ichweiterlesen

Nach unseren jüngsten Erfolgen in der DSOL können wir ein weiteres Highlight in der Geschichte von ESV Schach vermelden:Das weltbekannte Göttinger „Gänseliesel“ wird Maskottchen der ESV Schachabteilung! Während der vergangenen Monate hat die Spartenleitung hinter den Kulissen fleißig Fäden geknüpft und Gespräche mit der Stadt Göttingen sowie derweiterlesen

Am Sonntag nahm ich mir die Zeit, der Vereinskonferenz des Deutschen Schachbundes zu folgen. Oberthema war die Frage der Mitgliedergewinnung und -bindung. In Pandemiezeiten spielte dabei der Onlinebereich naturgemäß eine dominierende Rolle. Es begann mit einem langen Impulsvortrag von Raik Packeiser, Inhaber einer PR-Agentur und hochrangiger Tennisfunktionär. Mitweiterlesen

Zum Auftakt der letzten Runde der DSOL hatte am Mittwoch, d. 24. März, die zweite Mannschaft die Schachfreunde aus Isental, das liegt knapp 40 km östlich von München, zu Gast. Leider wolte unseren Klubkameraden gar nichts gelingen. Joshua mit den schwarzen Steinen an Brett 1 wurde am Damenflügelweiterlesen

Nach dem sechsten Spieltag haben alle drei Mannschaften gute Chancen auf einen der ersten beiden Plätze und damit auf die Playoff-Kämpfe in ihrer Liga. Den Anfang machte die zweite Mannschaft als sie am Dienstag, d. 16 März, nach Herzogenaurach „reisen“ mussten. Die Stadt im Grossraum Nürnberg ist eherweiterlesen

Der uns aus Ligakämpfen gegen Mannschaften des Bezirks Braunschweig bestens bekannte Sven Hagemann hat einen neuen Verein namens KSV Rochade Braunschweig gegründet, hauptsächlich, um dort Jugendtraining zu geben. Da auf absehbare Zeit kein Präsenzspielbetrieb stattfindet, verabredeten wir auf seinen Vorschlag hin einen Vergleichskampf auf Lichess mit 6er-Mannschaften, dreiweiterlesen

Zum Abschluss der Spielwoche läuft Freitags ab 19:00 über Twitch eine DSOL Show. Dort kommentiert Grossmeister Sebastian Siebrecht live die Partien einiger laufender Mannschaftskämpfe. Zu Beginn der Sendung stellt er im Interview einige Schachvereine vor, am Freitag, d. 5. März, war der ESV an der Reihe. GM Siebrechtweiterlesen

Am 5. Spieltag der DSOL, am Donnerstag, d. 4. März, war die Erste bei der TSG Taucha zu Gast. Die TSG ist wie der ESV ein Mehrspartenverein in direkter Nachbarschaft zu Leipzig. Als erstes hatte Ingram an Brett 4 seinen Gegner zur Aufgabe überredet, was sich allerdings zuweiterlesen