Grillen zum Saisonabschluß und Mitgliederversammlung

Es hat sich mittlerweile eingebürgert, den Saisonabschluß mit einem gemeinsamen Grillen zu begehen. Da sich der letzte Spieltag als terminlich problematisch erwies, verlegten wir es auf den Tag der Mitgliederversammlung. Einige BIlder geben die gelöste Stimmung wieder:

Grillen zum Saisonabschluß, natürlich auch mit der Jugendabteilung
V. l.: Achim Schlather, Simon Dehmel, David Tulchynsky, Mark Tulchynsky
Michael Niggl (l.) und Martin Werner
Vorne Volker Thorn, dahinter WGM Tamara Klink und Arnold Otten im Gespräch.

Naturgemäß etwas ernster wurde es dann bei der Mitgliederversammlung. Wobei zu großen Sorgen kein Anlaß besteht. Die Investitionen in eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit scheinen sich sehr viel früher als erwartet auszuzahlen:

  • wir haben eine Bezirksjugendeinzelmeisterschaft durchgeführt, deren Organisation sehr viel Anklang gefunden hat;
  • das Vereinsturnier hat 38 Teilnehmer (gegenüber 24 im Vorjahr);
  • Tamaras Jugendgruppe ist deutlich größer geworden;
  • wir haben erstmals eine vierte Mannschaft gemeldet;
  • wir werden zusammen mit dem sportlich aufgestiegenen Hildesheimer Schachverein eine Spielgemeinschaft in der niedersächsischen Jugendliga bilden, damit die Belastungen für beide Vereine reduziert werden;
  • wir haben einige neue Mitglieder gewonnen;
  • die erste Mannschaft bleibt in der Landesliga Süd und hat zum erstenmal seit der Saison 2007/8 eine komplette Spielzeit ohne kampflose Verluste durchgestanden.

Das ist eine glänzende Bilanz, um die uns wohl die große Mehrzahl der Schachvereine beneidet. Zurecht wurden zahlreiche helfende Hände vom Abteilungsleiter Arnold Otten mit einem Präsent beglückt. Aber der Teufel steckt natürlich im Detail. Den sportlich erzielten recht glücklich Aufstieg der überwiegend mit Kinder bestückten dritten Mannschaft mußten wir ablehnen, da wir nicht mit zwei Mannschaften in der Bezirksklasse spielen können. Und in der ersten Mannschaft blicken wir immer wieder sorgenvoll auf die Lebensplanungen der Jungakademiker. Im Grunde brauchten wir eine Verstärkung für die vorderen Bretter, die zur Zeit nicht in Sicht ist.

Mitgliederversammlung unter der Leitung von Arnold Otten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.