Der Schachgipfel des DSB mit Fiona, Arnold und Jonas hat begonnen

Der Deutsche Schachbund möchte an die glorreichen Zeiten vom letzen Drittel des 19. Jahrhunderts bis zum zweiten Weltkrieg anknüpfen, als nationale oder internationale Deutsche Meisterschaften mit Nebenturnieren und Verbandstagung zusammen den Deutschen Schachkongreß bildeten und man sich noch zu den führenden Schachnationen zählen durfte. Tempi passati! Dennoch ist es schon recht beeindruckend, was der DSB da in Magdeburg veranstaltet. Mehrere deutsche Meisterschaften nebst Bundeskongreß sind zum Deutschen Schach-Meisterschaftsgipfel vereinigt worden: Das German Masters jeweils der Männer und Frauen als Internationale Deutsche Meisterschaft, die hauptsächlich von den Landesverbänden beschickten Deutschen Einzelmeisterschaften beider Geschlechter, ebenso beide Blitzeinzelmeisterschaften, das Dähnepokalfinale sowie die Finalturniere der Deutschen Schachamateurmeisterschaft (ehemals Ramada-Cup) in sieben Leistungsgruppen. Auch der Bundeskongreß verspricht Spannung, denn es gibt eine Kampfabstimmung um das Präsidentenamt des DSB.

WIM Fiona Sieber hat heute in der Deutschen Blitzeinzelmeisterschaft der Frauen gespielt. Leider sind noch keine Ergebnisse online. Ab morgen wird sie dann im German Masters der Frauen spielen, wo sie ja bekanntlich Titelverteidigerin ist. Die Blitzmeisterschaften beider Geschlechter sind auf dem ChessBase-Server übertragen worden. Vermutlich kann man sie dann auch dort im Masters live verfolgen. Zudem gibt es sie jetzt auch als eigenständigen Wikipediaartikel, und zwar auf Deutsch, Englisch, Französisch und Lettisch. Schwer verständlich ist, daß alle Artikel dasselbe schlechte Foto verwenden, obwohl derselbe Fotograf auch ein wesentlich besseres hochgeladen hat:

Fiona Sieber 2017
Fiona Sieber (Grenke Chess Karlsruhe 2017). Foto von Gerhard Hund via Wiki Commons CC BY-SA 4.0.

In der Deutschen Schachamateurmeisterschaft geht es für Arnold Otten (Gruppe D) und Jonas Rau (Gruppe F) erst am 30. Mai los. Beide haben unsere Webpräsenz mit Berichten ihrer Qualifikationen bereichert: Arnold und Jonas. Wir wünschen den Dreien viel Erfolg!

Unterdessen wird am morgigen Sonntag auch die letzte Runde der offenen Hessischen Senioreneinzelmeisterschaft mit den ESVern Theo Zoll (3/8), August Kage (2½/8), Arnold Otten (4/8) und Hans-Peter Klose (2½/8) gespielt. Wir warten gespannt auf einen exklusiven Augenzeugenbericht aus der glitzernden Welt des Seniorenschachs!

Letze Änderung: by

4 Kommentare

  1. Author

    Der Live-Kommentar von GM Klaus Bischoff auf dem ChessBase-Server ist auch ohne Premium-Account zu empfangen. Und Fionas Partie mit Schwarz gegen U16-Weltmeisterin Annmarie Mütsch wird ebenfalls live übertragen. Bischoff guckt erfreulicherweise auch auf die Frauenpartien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.