Die Erste hatte wieder eine Auswärtsfahrt zu bestreiten, diesmal nach Wolfenbüttel gegen die zweite Vertretung des dortigen Schachklubs Caissa. Auch hier sind wir als klarer Favorit angetreten, diesmal sowohl vollständig wie erfolgreich. An Brett 5 konnte Michael als erster einen Punkt eingefahren. Ins schlechterer Stellung stellte sein Gegnerweiterlesen

Am frühen Sonntag morgen meldete sich Klaus krank und wir waren nur noch zu siebt. Zudem fiel Ingrams Zugverbindung aus, so dass wir gut 15 Minuten später losfuhren als eigentlich geplant und gerade noch rechtzeitig ankamen. Ingrams Gegner hatte in der Eröffnung eine Figur verdaddelt, damit war zumindestweiterlesen

Johannes Karthäuser hat die Bezirksblitzmeisterschaft in Bad Salzdetfurth gewonnen. Zwar lief es in der Vorrundengruppe nicht ganz glatt, aber in der Finalrunde gewann gab er nur ein Remis ab. Insbesondere den hohen Favoriten FM Marco Ferrante vom Stadtrivalen Tempo Göttingen konnte er in der direkten Begegnung besiegen. Michaelweiterlesen

Die Coronapandemie hatte das Spielgeschehen auch im Schachsport fest im Griff. Waren die Spieltage ursprünglich von Mitte Oktober bis Anfang Mai angesetzt, mussten einige Runden wegen der Auflagen verschoben und die Saison bis Anfang Juli verlängert werden. Trotz der Vorsichtsmaßnahmen traten einige Teams zum einen oder anderen Wettkampfweiterlesen

Zum Nachholen der wegen der Coronawinterwelle ausgefallenen vierten Runde mußte die erste Mannschaft zum Abstiegskandidaten Hildesheim Ⅱ fahren. Die Situation war so, daß der Aufstieg an den beiden Nachholspieltagen zwischen uns und dem SC Wolfsburg wohl nach Brettpunkten entschieden wird, wobei wir einen halben Brettpunkt weniger, aber dasweiterlesen

Normalerweise findet die Blitzmeisterschaft der Sollingschachvereinigung am 1. Mai statt. Da dies angesichts der pandemiebedingten Beschränkungen zu früh gewesen wäre, wurde es heuer auf den Pfingstmontag verlegt. Leider erwies sich der Termin als ziemlich ungünstig, so daß nur 16 Teilnehmer anwesend waren. Antonia Ziegenfuß war haushohe Favoritin undweiterlesen

Gegen den SV Gifhorn mußten wir unser Heimspiel unbedingt gewinnen, um unsere Aufstiegschancen zu wahren. Keine einfache Aufgabe, den Gifhorn ist vor allem vorne gut besetzt, und uns fehlten mit Gerhard Nolte und Anton Schmid zwei starke Spieler. Erfreulicherweise war Robert Klink dafür erstmals mit von der Partie.weiterlesen