Das Derby zwischen dem ESV und Tempo in der Verbandsliga wurde leidernicht gespielt. Was war geschehen? Gegen einen Spieler von Tempobesteht ein Hausverbot. Dieser sollte lediglich als Spieler, jedochnicht nach dem Spiel als Zuschauer das Spiellokal betreten. Ermissachtete jedoch bereits vor Spielbeginn eine Anweisung desSchiedsrichters, wurde daraufhin desweiterlesen

Die Erste hatte wieder eine Auswärtsfahrt zu bestreiten, diesmal nach Wolfenbüttel gegen die zweite Vertretung des dortigen Schachklubs Caissa. Auch hier sind wir als klarer Favorit angetreten, diesmal sowohl vollständig wie erfolgreich. An Brett 5 konnte Michael als erster einen Punkt eingefahren. Ins schlechterer Stellung stellte sein Gegnerweiterlesen

Am frühen Sonntag morgen meldete sich Klaus krank und wir waren nur noch zu siebt. Zudem fiel Ingrams Zugverbindung aus, so dass wir gut 15 Minuten später losfuhren als eigentlich geplant und gerade noch rechtzeitig ankamen. Ingrams Gegner hatte in der Eröffnung eine Figur verdaddelt, damit war zumindestweiterlesen

Die Coronapandemie hatte das Spielgeschehen auch im Schachsport fest im Griff. Waren die Spieltage ursprünglich von Mitte Oktober bis Anfang Mai angesetzt, mussten einige Runden wegen der Auflagen verschoben und die Saison bis Anfang Juli verlängert werden. Trotz der Vorsichtsmaßnahmen traten einige Teams zum einen oder anderen Wettkampfweiterlesen

Am 19. Mai hatte sich offizieller Besuch zum Spielabend des ESV Rot-Weiß Göttingen angesagt: der Präsident des Niedersächsischen Schachverbandes (NSV) Michael S. Langer und der Vorsitzende des Schachbezirkes 3 Horst Paulat waren gekommen, um langjährigen Schachspielern die silberne oder gar die goldene Verbandsnadel des NSV zu verleihen. Eigentlichweiterlesen