Die Schachsparte in der bundesweiten Presse

In einem von Stefan Löffler verfaßten und von der Deutschen Presseagentur verbreiteten Artikel über den Boom des Onlineschachs in Zeiten der durch das Coronavirus bedingten Krise werden wir als Beispiel für glückende Vereinsarbeit genannt. Mit unseren Onlineangeboten konnten wir neue Mitglieder werben, obwohl wir nach wie vor keine Präsenzveranstaltungen durchführen dürfen. Der Artikel ist über die Saarbrücker Zeitung oder die Berliner Zeitung frei im Netz zugänglich.

Daß die Information diesen Weg nehmen konnte, dürfte auf eine Twitterkonversation zurückgehen, an der Löffler und ich beteiligt waren.

Last Updated on Juli 17, 2020 by Ingram Braun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.