Dritte Runde der DSOL

Die Deutsche Schach-Online-Liga mußte wegen technischer Probleme eine Woche pausieren. Die zweite Runde wird im Anschluß an die neunte nachgeholt. Des halb war die dritte Runde tatsächlich die zweite.

Die erste Mannschaft mußte gegen die Schachfreunde Brand aus der Nähe von Aachen ran. Arthur spielte eine sehr solide Partie als Nachziehender und war hellwach, als ihm sein Gegenspieler ein Matt mit einem hübschen Damenopfer erlaubte. Alexander Wilting bekam es am ersten Brett mit einem leibhaftigen IM zu tun. Dem genügte eine bauernschwäche, um Alexanders Stellung im Endspiel so lange zu massieren, bis sie auseinanderfiel. Ingram Braun hatte sich in der Eröffnung verkalkuliert. Der vermeintlich starke Bauer auf e5 entpuppte sich als Schwächling. Zwar bekam er zwischendurch mal ein Remisangebot, aber da er nicht wußte, wie die letzte Partie ausgehen würde, spielter weiter und verlor. Anton Schmid spielte recht optimistisch und hatte zeitweilig in einer sehr blockierten Stellung zwei Bauern weniger. In der Zeitnotschlacht aber behielt Anton weitaus mehr Überblick und gewann. Damit wieder ein 2:2.

Die zweite Mannschaft begann gegen den SK 1911 Herzogenaurach Ⅱ ziemlich desaströs. Arnold Otten stellte die Partie praktisch schon im dritten Zug weg. Jan Meise, der aus Nowosibirsk teilnahm, fiel auf einen bekannten Eröffnungstrick herein. Anders als Arnold konnte er aber zumindest Materialverlust vermeiden und schlug dich nur mit einer schlechten Struktur herum. Auch am Spitzenbrett schien Joshua Hoke eher im nachteil zu sein. lediglich Adrian Hoke war mit einer einigermaßen normalen Stellung aus der Eröffnung gekommen. Man mußte wirklich das schlimmste befürchten. Aber zunächst war Adrian im Endspiel taktisch hellsichtiger als seine Gegnerin und gewann. Dann wurde Joshuas Mut zum Risiko belohnt, als sein Gegner einen kleinen taktischen Trick und Figurenverlust übersah. Und auch Jans Gegenspieler verschlechterte im Endspiel seine eigentlich bessere Stellung so lange, bis er endlich verloren hatte. Somit ein kaum noch für möglich gehaltener 3:1-Sieg.

Last Updated on Oktober 10, 2020 by Babette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.