Hinweise betreffend Coronavirus (COVID-19)

Leider kommt die Covid-19-Pandemie für die Schachabteilung zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, nämlich mit dem Start des Vereinsturniers, wo wir ein besonders hohes Aufkommen an den Spielabenden haben. Virenträger sind auch schon zwei Wochen vor Ausbruch der Erkrankung ansteckend, weswegen eine gewisse Prophylaxe notwendig ist. Für Panik besteht kein Anlaß, aber es sollten einige Vorsichtsmaßregeln eingehalten werden:

  • Kein Körperkontakt – auch kein Händeschütteln bei der Begrüßung oder am Schachbrett. Das Verweigern des Handschlags vor und nach der Partie wird von der FIDE eigentlich als Unsportlichkeit gewertet. Das ist wegen der aktuellen Lage zur Zeit ausgesetzt (siehe auch beim DSB).
  • Häufiges Händewaschen. Es befinden sich in allen von uns genutzten Räumen Waschbecken. Vor allem auch nach Fahrten mit dem ÖPNV.
  • Kein Husten und Niesen – wer Symptome von Erkrankungen der oberen Atemwege zeigt, bleibt bitte zu Hause, auch wenn die Diagnose anders als COVID-19 lautet. Schickt bitte Leute, die solche Symptome zeigen, aller Freundschaft zum Trotz konsequent nach Hause!
  • Von Gästen brauchen wir Namen und Anschrift, falls wir sie nicht schon haben, damit sie gegebenenfalls auffindbar sind.
  • Das Jugendtraining kann vorerst stattfinden. Die Ansteckungsrate bei Kindern und Jugendlichen ist gering.

Beim Vereinsturnier verweise ich nachdrücklich auf die ohnehin bestehende Möglichkeit, sich privat zum Spielen zu treffen. Verhaltensregeln und aktuelle Informationen findet ihr auf folgenden Seiten:

Und bei allem, was so über private Kontakte oder soziale Netzwerke an ungesicherten Informationen und Gerüchten hereinkommt: Verbreitet bitte weder angsteinflößende noch verharmlosende Meldungen, wenn ihr das auf den offiziellen Seiten nicht gegengecheckt habt!

Letze Änderung: by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.