Rinten – ESV, Landesliga Süd 2018/19

1. Mannschaft schlägt Rinteln mit 5-3

In der um eine Woche nach hinten verlegten fünften Runde der Landesliga Süd reiste die erste Mannschaft des ESV in das ferne Rinteln. Hier sollten zwei wichtige Mannschaftspunkte geholt werden, um dem Abstiegsstrudel frühzeitig aus dem Weg zu gehen. Leider musste die Mannschaft auf den Einsatz von Robert und Max verzichten, die durch Hartwig und Michael and den hinteren Brettern ersetzt wurden

Früh entschieden war der Ausgang des Spiels an Brett 6. Beni bestrafte ein Versehen seines Gegners und sammelte eine Qualität und zwei Bauern ein. Auch wenn die Gewinnführung noch ein wenig dauerte, war der volle Punkt hier niemals in Gefahr.

Gerd versuchte an Brett 1 lange den halben Punkt gegen den IM aus Rinteln zu behaupten. Mit nur einem Bauern für die Qualität schaffte er es tatsächlich eine Remisstellung laut Endspieldatenbank zu erhalten, wurde in der praktischen Partie dann allerdings doch noch ausgetrickst und musste eine Niederlage hinnehmen.

An den Brettern 3 und 8 kam es zur Punkteteilung. Peter gestaltete seine Partie über alle Phasen hinweg ausgeglichen, so dass ein Remis als Ergebnis das folgerichtige Resultat war. Michael profitierte von seiner intensiven Vorbereitung während der länglichen Anfahrt und bekam genau die richtige Variante auf's Brett. Es bereitete ihm offenbar keine Schwierigkeiten die Stellung gegen seinen nominell stärkeren Gegner ausgeglichen zu halten und so wurde sich auf eine friedliche Teilung des Punktes geeinigt.

Alex hatte an Brett 2 mit heftiger Zeitnot zu kämpfen. Gerade als er in dieser Phase mutig ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt hatte, unterlief ihm bei sehr knapper Zeit der entscheidende Fehler, der die Partie sofort zu Gunsten seines Gegners beendete.

Hartwig kam zu einer positionell für ihn sehr vorteilhaften Stellung. Seine zentralen Freibauern wirkten bedrohlich und sicherten ihm das angenehmere Spiel. Der schnelle Sieg kam dann allerdings für alle ziemlich überraschend. In jedem Fall erneut ein Streich unserer überragenden Ersatzspieler!

Beim ausgeglichenen Spielstand von 3-3 kämpften noch zwei Spieler für den Sieg. Ingram hatte für eine Minusqualität eine gewaltige Bauernwalze organisiert und führte diese unerbitterlich in Richtung gegnerische Grundreihe, so dass ein überzeugender Sieg unterm Strich stand. Martin hatte nach enormem Zeitverbrauch in der Eröffnung schließlich die Oberhand gewonnen, ließ aufgrund der knappen Bedenkzeit jedoch einige durchschlagende taktische Möglichkeiten vor der Zeitkontrolle aus. Letztendlich lenkte er in ein Endspiel mit Mehrqualität ein, welches schnell zum Sieg geführt werden konnte.

Ein insgesamt überzeugender 5-3 Sieg gegen eine der Mannschaften, die man in der Tabelle gerne hinter sich lassen würde. Damit steht die erste Mannschaft nun aktuell auf Tabellenplatz 5 und muss sich vorerst keine Gedanken um den Tabellenkeller machen. Das nächste Spiel ist das historische Derby gegen SC Tempo Göttingen, bei welchem die ersten Mannschaften beider Göttinger Vereine erstmals aufeinandertreffen werden. Dieser Kampf wird um eine Woche verschoben am 10.02.2019 im Spiellokal des ESV ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.