Überraschender Sieg in der Landesliga!

Bert Sieber, Joshua Hoke und Johannes Münk
Von vorn: Bert Sieber, Joshua Hoke und Johannes Münk

Während die meisten Schachorganisationen ihre Ligen abgebrochen haben (so auch der Bezirk Südniedersachsen), entschied sich der Niedersächsische Schachverband, seine Mannschaftswettbewerbe zu Ende zu spielen. Und nur drei Tage nach unserem ersten Vereinsabend nach einer coronabedingten halbjährlichen Schließung fand dann auch unser erster Mannschaftkampf in der Landesliga gegen Hannover 96 im Bürgerhaus Grone statt. Normalerweise wären diese als Absteiger aus der Oberliga favorisiert gewesen, aber es fing schon damit an, daß sie nur zu sechst erschienen und es damit durch kampflose Siege von Adrian Hoke und Michael Niggl 2:0 für uns stand. Nachdem Gerhard Nolte und Benjamin Löhnhardt gegen nominell stärkere Gegner recht souverän gewinnen konnten, war klar, daß der Wettkampf zu unseren Gunsten ausgehen würde. Da war es auch nicht so tragisch, daß Ingram Braun in guter Stellung zuviel Zeit verbrauchte und verlor. Johannes Münk fand in einem Endspiel mit Dame gegen Turm und Freibauern nicht den richtigen Plan und mußte schließlich ins Remis einwilligen. Joshua Hoke spielte ein besseres Turmendspiel souverän zu Ende und gewann. Bert Sieber verlor dann in seinem Debüt in der ersten Mannschaft nach langen Kampf. Endstand 5,5:2,5 für uns und gänzlich unverhofft wieder eine kleine Chance auf den Klassenerhalt.

Bert Sieber, Joshua Hoke und Johannes Münk
Von vorn: Bert Sieber, Joshua Hoke und Johannes Münk

Last Updated on Oktober 10, 2020 by Babette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.