Feed mit Schachnachrichten aus der Region

Als wir die Webseite in ihrer heutigen Form aufgesetzt hatten, haben wir in der Fußleiste die neuesten Einträge aus den Nachrichtenfeeds des NSV und des DSB ausgeliefert. Ich war mir nicht sicher, ob das sinnvoll ist, denn man muß sehr tief scrollen, um daran zu kommen. Es sind aber immer wieder Links dort geklickt worden. Seit einiger Zeit aggregiert der NSV-Feed den DSB-Feed. Darüber bin ich nicht glücklich, denn der DSB-Feed liefert wesentlich mehr Einträge. Dadurch erschienen viele Nachrichten auf unserer Seite doppelt. Und schlimmer noch, im NSV-Feed werden die niedersächsischen Nachrichten sehr schnell weggedrückt.

Die einfachste Lösung wäre gewesen, die Nachrichten aus dem Footer einfach zu entfernen. Ich trug mich aber schon seit längerer Zeit ,mit dem Gedanken, einen Feed aus Schachseiten der angrenzenden Bezirke zu aggregieren, soweit sie halt einen solchen anbieten. Göttingen liegt in einem faszinierenden Fünfländereck. An den Bezirk Südniedersachsen grenzen sieben Bezirke aus nicht weniger als fünf Bundesländern bzw. Landesverbänden: Braunschweig und Hannover (Niedersachsen), Nordhessen (Hessen), Thüringen Nord (Thüringen), Magdeburg (Sachsen-Anhalt), Lippe und Hellweg (Nordrhein-Westfalen).

Aufnahmekriterien sind folgende:

  • Es muß hauptsächlich um Schach gehen.
  • Es muß ein RSS- oder Atom-Feed ausgeliefert werden oder eine Schnittstelle bestehen, die von dem Open-Source-Projekt RSS-Bridge eingelesen werden kann.
  • Die Seite muß ihren Sitz im Bezirk Südniedersachsen oder einem der angrenzenden Bezirke haben. Hiervon wären Ausnahmen möglich, wenn eine Relevanz für das Göttinger Schach erkennbar ist.
  • Der Feed wird nicht schon über den NSV ausgeliefert.

Ansonsten ist es mir egal, ob es sich um Vereins-, Verbands-, Turnier- oder Privatseiten handelt. Es sind immerhin 35 Feeds zusammengekommen. Zwei als Facebookgruppen organisierte Vereinsseiten konnten dabei sein, weil RSS-Bridge die Facebook-API anzapfen kann. Mehrere Seiten haben zwar einen Feed, aber überhaupt keine Nachrichtensektion, mit der man ihn hätte befüllen können. Hier kann man sich eine Abfrage natürlich sparen. Merkwürdig finde ich, daß ich vier ambitionierte Vereine mit Blogs in modernen CMSen (Drupal, Typo3, Joomla) vor mir hatte, die, soweit erkennbar, keinen Feed anbieten. Ich kenne mich nur mit WordPress aus, aber ist es wirklich mehr als nur das Setzen eines Häkchens, um ihn zu aktivieren? Ansonsten finde ich es grundsätzlich nicht schlimm, wenn Seiten keinen Feed haben. Wer nicht regelmäßig schreiben will, sollte nur wenig veränderliche Informationen auf die Webseite stellen und auf einen Nachrichtenbereich schlicht verzichten. Zwei Feeds liefern seit Jahren keine Neuigkeiten mehr. Das sieht natürlich alles andere als schön aus.

Vollbildanzeige

Auf der Karte sind die Standorte der Vereins- und Turnierseiten eingetragen. Beim Berühren der Markierungen mit der Maus klappt der Name auf. Die Verwaltungsgrenzen als Kriterium sind topographisch nicht ganz unproblematisch. Aus dem Bezirk Magdeburg habe ich nur zwei relevante Seiten gefunden, die sehr weit entfernt liegen. Die einzige Personenseite ist z. Zt. meine private Homepage. Dort geht es zwar nicht nur um Schach, aber die Taxonomieseiten von WordPress (Kategorien, Schlagwörter) stellen eigene Feeds bereit.

Wegen der Geschwindigkeit, mit der die beiden Rubriken im Footer jetzt erneuert werden, mußte eine höhere Zahl an Einträgen angezeigt werden. Das ist zwar kein Performanceproblem, da ohnehin normalerweise vorproduzierte Seiten ausgeliefert werden, aber der Footer wird jetzt sehr groß.

Es ist gut möglich, daß ich etwas übersehen habe. Hinweise nehme ich gerne entgegen.

Last Updated on Oktober 10, 2020 by Babette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.