Kasparow – Sokolow

Kasparow - Sokolow

159MB, book.ctg, T
1.e4 [%emt 0:00:00]
1...e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sxc6 W verpaßt S einen Doppelbauern, der das zentrale Thema der ganzen Partie sein wird. Frage: ist W in der Lage seinen Entwicklungsrückstand zu konsoldieren und die Schwächung der gegenerischen Bauern auszunutzen?
5...bxc6 6.e5
[6.Ld3 d5 Schwarz kann sich entwickeln und nach exd5, cxd5 seinen Doppelbauern auflösen]
6...De7 erschwert die Entwicklung des Königsflügels
[6...Sd5 7.Ld3 d6 8.exd6 cxd6 die schwarze Bauernschwäche ist beseitigt]
7.De2 Sd5 8.c4 La6 9.g3
[9.b3 g6 10.f4]
9...g6 10.b3 Lg7 11.Lb2 O-O 12.Lg2 Tfe8 13.O-OSchwarz muß entscheiden ob er Be5 nimmt und ins Endspielabwickelt. S bekommt dann möglicherweise Probleme mit der unbeweglichen Bauernmasse auf der c- und d-Linie. Allerdings wäre es für W nicht leicht Fortschritte zu machen.
13...Sb6 14.Te1 d5 15.Dc2 wg der lästigen Fesselung auf der Diagonalen a6 und der e-Linie
15...Tad8
[15...dxc4 ? 16.Lxc6]
16.Sd2 Dc5 S drückt auf c4
17.Tac1 W droht nach cxd5 in ein günstiges Endspiel abzuwickeln
17...d4 S hofft auf den Freibauern und einem Angriff auf den e5-Bauern
18.Sf3 d3
[18...Lxe5 ? 19.b4 Dxb4 20.Txe5]
19.Dd2 Lc8 ->f5 20.h3 h5 21.Tcd1 Lf5 22.e6
[22.Lc3 Sc8 23.Sh4 Se7 24.Lb4 Dd4 25.Lf1]
22...Txe6 23.Txe6 Lxe6 24.Lxg7 Kxg7 25.Dc3+ Kg8 26.Txd3 Txd3 27.Dxd3 S kann seine B-Schwächen nicht auflösen und W wird mit allen seinen Figuren sich darauf stürzen.
27...Sd7 ! 28.Dc3
[28.Sd4 Lxh3 29.b4
(29.Lxh3 ? Se5 30.Se6 Sxd3 31.Sxc5 Sxc5)]
28...Lf5 29.Sd4 De5 30.Dd2 c5 31.Sxf5 Dxf5 32.Da5 Se5 33.Dxa7 h4 ? 34.Da8+ Kg7 35.De4 Df6 36.Dxh4

1-0

Diese Seite wurden von der alten Webseite von Theo Zoll importiert. Ihre Darstellungsqualität ist deshalb möglicherweise eingeschränkt.

Letze Änderung: by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.